Argentario und die toskanischen Inseln2019-06-03T22:18:42+00:00

RESIDENCE PARK SOLEMAREMMA – DAS GEBIET

Argentario und die toskanischen Inseln – Residence Solemaremma

Von Residence Park Solemaremma aus sind die Schönheiten von Argentario und des Toskanischen Archipels leicht zu erreichen.

Der Hafen von Castiglione della Pescaia ist ein idealer Ausgangspunkt, von dem aus mehrere Motorboote und  Fähre nach den Inseln des Toskanischen Archipels taglich fahren: die Inseln Elba, Capraia, Giglio und Giannutri.

Was in Argentario zu sehen?

Argentario ist ein wunderschönes Vorgebirge, das vom Meer umgeben ist und durch die Strandstreifen von Giannella und Feniglia und eine künstliche Landenge, die der Lagune von Orbetello entspricht, mit der Küste verbunden ist. Hier finden Sie renommierte Ferienorte wie Porto Ercole und Porto Santo Stefano mit zahlreichen Höhlen, Buchten, kleinen Inseln und versteckten Stränden, die nur mit dem Boot erreichbar sind. Für diejenigen, die die Strände auf dem Landweg erreichen möchten, empfehlen wir La Giannella mit Badeanstalten und freie Strände, La Soda, Pozzarello, La Cantoniera La Spiaggia Lunga, Cala Galera und La Feniglia.

Entdecken Sie die Inseln der Toskana!

Der Toskanische Archipel besteht aus Inseln, die wegen ihrer Schönheit und ihres historischen und natürlichen Charmes einen Besuch wert sind.

Die bekannteste ist Isola d’Elba, die drittgrößte Insel Italiens. Neben ihren schönen Stränden ist sie auch reich an archäologischen Stätten, Kirchen und Schlössern. Sie bietet viele Strände und Unterhaltungsmöglichkeiten.

Isola del Giglio, die zweitgrößte Insel des Archipels, ist ein Juwel im Meer und für den größten Teil ihres Territoriums ein jungfräulicher Ort voller wunderschöner Strände mit kristallklarem Meer. Die Insel hat drei Städte: Giglio Porto, Campese und das alte Giglio Castello.

Giannutri ist die südlichste Insel des toskanischen Archipels. Sie ist leicht von Porto Santo Stefano aus zu erreichen und zeichnet sich durch eine römische Villa aus.

Pianosa ist ein langjähriges Gefängnis und seit 150 Jahren intakt. In der Nähe des Dorfes gibt es einen Strand, an dem man baden kann.

Capraia, vulkanischen Ursprungs, ist die wildeste Insel, hat keinen Strand, sondern nur Klippen mit Blick auf das Meer und ist von zahlreichen  Gebirgen geprägt.

Gorgona ist die kleinste der Inseln. Hier gibt es ein Gefängnis und deshalb ist der Zugang für Touristen nur an einem Tag pro Woche (Dienstag) von Livorno, Capraia und Elba aus gestattet.

Schließlich die echte Perle,  die Insel Montecristo. Sie wird vom Forest Corps geschützt und hier ist Baden, Angeln und Aufenthalt verboten.

RESIDENCE PARK SOLEMAREMMA

Gallery

WhatsApp WhatsApp